Stefan Kämmerling bei der DITIB Stolberg e.V.

Stefan Kämmerling bei der DITIB Stolberg e.V.

Viel Interesse und vor allem Diskussionsfreude erwartete Stefan Kämmerling bei seinem Besuch der Stolberger DITIB. Ein Gespräch mit dem Vorstand der türkisch-islamischen Gemeinde Stolbergs diente zunächst dem Austausch über aktuelle Herausforderungen türkisch-deutschen Zusammenlebens in Stolberg aber auch in Deutschland insgesamt.

Nach dem Freitagsgebet füllte sich der Veranstaltungsraum der Gemeinde und eine interessante Diskussion fand ihren Anfang. Im Podium mit dem Stolberger SPD-Vorsitzenden Martin Peters und dem Vorsitzenden der türkisch-islamischen Gemeinde, Turgay Sacu, diskutierte Stefan Kämmerling über kommunale Themen, aber auch über landes- und bundespolitische Positionen der SPD. „Unsere Diskussion hier zeigt vor allem eines: Wir müssen viel mehr und viel öfter direkt miteinander reden.“, so der Landtagskandidat Kämmerling.

Der Abend war mit drei Stunden zu kurz um alle Themen abschließend zu diskutieren, was aber weder die Gemeindemitglieder noch die Eschweiler und Stolberger SPD-Stadtverbandsvorsitzenden, Kämmerling und Peters bedauerten. Denn noch am Abend wurde vereinbart, diesen Besuch möglichst kurzfristig zu wiederholen.

Einen angenehmen Ausklang fand der Abend bei einem gemeinsamen Essen mit den Gemeindemitgliedern.

Stefan Kämmerling: „Ich habe eine diskussionsfreudige Gemeinde kennengelernt und große Gastfreundschaft erlebt. Ich möchte das gerne bald schon wiederholen.“