Der Ortsverein Eschweiler-Mitte der Sozialdemokraten lädt zur Jahresabschlussfeier ins Städtische Seniorenzentrum ein. Ehrung der Jubilare.

Der SPD-Ortsverein Eschweiler-Mitte hat sich jetzt zu seiner Jahresabschlussfeier im Städtischen Seniorenzentrum an der Marienstraße getroffen. Die Genossen ließen in gemütlicher Runde das vergangene Jahr Revue passieren und ehrten langjährige Mitglieder für ihre Treue zur Partei.

Der Vorsitzende Stephan Löhmann begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und hieß auch den Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling willkommen. „Wir haben in 2016 zahlreiche Anträge aufgrund von Bürgeranregungen an die Verwaltung gerichtet“, erklärte Löhmann. „Mängelbeseitigung auf Spielplätzen, Prüfung von Geschwindigkeitsreduzierung auf der Autobahn, Vermeidung von Fluglärm in Merzbrück, Baulandentwicklung in Röhe, Entwicklung eines Parkkonzeptes in Eschweiler-West, Auswirkungen der Buslinienreduzierung Am Vöckelsberg, Schließung des Zeppbachs, Beseitigung von Schlaglöchern und Straßenschäden und vieles mehr“, fasste der Vorsitzende die Tätigkeiten des Ortsvereins, der seine Mitgliederanzahl im vergangenen Jahr zudem leicht steigern konnte, zusammen.

Viele Aufgaben

Auch die Aufgaben im kommenden Jahr war bei den Genossen ein Thema. Besonders intensiv möchten sie sich mit der Entwicklung des City-Centers, der Wohnentwicklung an der Eissporthalle, dem Ausbau der Trainingsmöglichkeiten für die Schwimmsportvereine sowie der Weiterentwicklung in Eschweiler-West befassen.

Dann schritten die Parteimitglieder zur feierlichen Jubilarehrung. So wurde Daniel Ganser für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt, Yasemin Turhan-Sahintürk, Michelle Noichl, Jörg Löschmann und Stephan Löhmann sind 15 Jahre dabei, während Edeltraud Lindner bereits auf 20 Jahre SPD-Mitgliedschaft zurückblicken kann.

Marion Langendorf, Helmut Poick, Nelly Poick und Willi Stollenwerk wurden für 30-jährige Treue geehrt, Lieselotte Ruess und Helmut Ruess für ihr 35. Jahr in der Partei. Bereits 40 Jahre dabei sind Wilhelm Koch, Edmund Monger und Dieter Behr und erhielten, wie die restlichen Jubilare kleine Präsente, eine Urkunde und eine Ehrennadel.

Willi Oellig erhielt die Nadel gar in Gold, für seine schon seit 50 Jahren anhaltende Treue zur Partei. Löhmann und Kämmerling dankten den Jubilaren für ihr Engagement.

(Quelle: Eschweiler Nachrichten / Eschweiler Zeitung vom 10.12.2016; Bericht von Timo Müller)