Stefan Kämmerling MdL und sein Mitarbeiter Oliver Liebchen; Bild: Michael Cremer

Stefan Kämmerling MdL und sein Mitarbeiter Oliver Liebchen; Bild: Michael Cremer

Einige Wochen sind seit der Landtagswahl vergangen – Zeit, die der neue SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling auch dazu genutzt hat, gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Oliver Liebchen das Wahlkreisbüro im Haus Uferstraße 18 in Eigenregie zu renovieren und einzurichten. „Aus eigenen Mitteln“, wie er betont. Nach der Wahl hatte Kämmerling bekräftigt, er wolle ein Wahlkreisabgeordneter sein, der zwar in Düsseldorf seiner parlamentarischen Arbeit nachgehe, für die Bürger dennoch vor Ort zu erreichen sei. Zur offiziellen Eröffnung am Samstag kamen viele Gäste, darunter natürlich etliche Parteifreunde wie die frühere Landtagsabgeordnete Hildegard Nießen (Stolberg), die mit einer kleinen Abordnung aus der Nachbarstadt angereist war.

„Wahlkreisbüro für Eschweiler, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg“ heißt es in alphabetischer Reihenfolge auf einer Tafel neben dem Eingang zum Büro, das im Wesentlichen aus je einem Arbeitszimmer für Kämmerling und Liebchen sowie einem Besprechungsraum besteht. „In den vergangenen Tagen haben schon einige Bürger die Möglichkeit genutzt und sind mit ihrem Anliegen zu uns gekommen“, sagte Stefan Kämmerling am Samstag.

(Quelle: Eschweiler Filmpost vom 25.07.2012, Bericht und Bild: Michael Cremer)