Im Juni 2021 hat der Landtag einstimmig den Beschluss gefasst, ein 54 Millionen Euro umfassendes Förderprogramm „Neustart miteinander“ aufzulegen. Damit sollen Vereine unterstützt werden, die nach der langen Zeit ausgefallener Veranstaltungen durch die Corona-Maßnahmen wieder den gesellschaftlichen Zusammenhalt festigen und mit neuem Leben füllen wollen.

Viele Monate lang fand das gesellschaftliche Leben nur auf Sparflamme statt. Nachdem so lange keine öffentlichen Veranstaltungen möglich waren, kehrt das öffentliche Leben mit zunehmendem Impffortschritt wieder zurück. Weil jedoch viele Vereine noch vorsichtig mit der Planung neuer Veranstaltungen sind und mit dem Neustart noch abwarten, sind noch Mittel verfügbar, die jetzt bis zum 31. Mai 2022 beantragt werden können. Mein Büro und ich unterstützen Vereine gern bei der Beantragung und stehen bei Rückfragen per E-Mail unter buero@stefankaemmerling.de zur Verfügung.

Über das Programm „Neustart miteinander“ können gemeinnützige Vereine eine einmalige Zuwendung als Beitrag zur Deckung von Ausgaben beantragen, die mit der Durchführung einer öffentlichen Veranstaltung unter Einhaltung der jeweils geltenden Corona-Schutzmaßnahme zusammenhängen. Darunter können beispielsweise auch die Durchführung öffentlicher Veranstaltungen von Karnevalsvereinen, Sportvereinen oder Schützenvereinen fallen.

Die Förderung beträgt grundsätzlich 50 % der förderfähigen Gesamtausgaben, mindestens jedoch 500 Euro und maximal 5.000 Euro, darf jedoch nicht zu einer Gewinnerzielung führen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter: https://www.mhkbg.nrw/themen/heimat/neustart-miteinander