Zwischenbilanz fällt positiv aus

V. l. n. r.: Ortsvereinsvorsitzender Jürgen Schmitz, SPD-Bundestagskandidat Detlef Loosz, die Neumitglieder Kerstin Schmitz, Oguzhan Akcan, Önder Cinar, Jubilarin Marie Luise Kleinlein und Landtagsabgeordneter Stefan Kämmerling.

V. l. n. r.: Ortsvereinsvorsitzender Jürgen Schmitz, SPD-Bundestagskandidat Detlef Loosz, die Neumitglieder Kerstin Schmitz, Oguzhan Akcan, Önder Cinar, Jubilarin Marie Luise Kleinlein und Landtagsabgeordneter Stefan Kämmerling.

Mitgliederversammlung bei der SPD Stolberg-Ost. Loosz blickt auf die Wahl.

Mehr als vier Monate sind seit der Wahl von Jürgen Schmitz zum Vorsitzenden des SPD-Ortvereins Stolberg-Ost vergangen. Jetzt zogen die Sozialdemokraten bei der Mitgliederversammlung eine erste Bilanz.

So können die Sozialdemokraten es aus ihrer Sicht als Erfolg werten, dass im Neubaugebiet Margeriten-/Lavendelweg der längst überfällige Kinderspielplatz angelegt und dass der Ausbau der beiden Straßen in Angriff genommen wird. Aufs Tempo drückt die SPD auch beim Bau des neuen Kindergartens an der Josefstraße. Denn dort macht den Sozialdemokraten die Überschreitung der Bauzeit Probleme.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:45+02:00Mittwoch, 12. Juni 2013|

Wo drückt der Schuh in Stolbergs Osten?

Stefan Kämmerling in Stolberg

Stefan Kämmerling in Stolberg

Stefan Kämmerling gibt bei seiner Politikwerkstatt Antworten auf die lokalen Probleme

Es sind gerade die lokalen Probleme, die die Menschen bewegen und die sie bei Politikern im Fokus sehen möchten – und nicht immer nur bundespolitische Fragestellungen. Aus diesem Grund führt SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling momentan so genannte Politikwerkstätten in allen Kommunen seines Wahlkreises durch – drei davon in Stolberg.

„Lokale Herausforderungen, lokale Antworten“ lautet das Motto.
Beginn der „Stolberger Politikwerkstätten“ war am Mittwoch Abend im Osten der Stadt. In „Friedrichs Ecke“ am Donnerberg stellte Kämmerling sich den Sorgen und Nöten der Anwohner. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag ganz klar auf dem, was die Menschen in der Kupferstadt bewegt. Nur am Rande kam die Diskussion dabei auf das Landeswahlprogramm der SPD zu sprechen. Gemeinsam mit der SPD-Basis diskutierte der 33-jährige Bankkaufmann gut zwei Stunden lang über die ganz persönlichen Problemstellungen vor Ort und die Erwartungen an ihn als möglicher Landtagsabgeordneter. Darin spiegelte sich auch das Ziel wieder, das Stefan Kämmerling sich für seine Politikwerkstätten gesetzt hat: „Die Landtagskandidatur für meinen Wahlkreis habe ich von Beginn an mit einer grundsätzlichen Aussage verbunden: Die Menschen wählen uns nicht nur, weil wir die richtigen Lösungen für NRW haben, sondern die Menschen erwarten von uns auch und vor allem Antworten auf die Problemstellungen vor Ort“.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:55+02:00Montag, 22. März 2010|
Nach oben