“Monschau kann sich nicht mehr alles leisten”

Häufiger Gast in Monschau: SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling

Häufiger Gast in Monschau: SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling

Das städtische Haushaltsdefizit und die Umlage an die Städteregion waren auch das große Thema bei der Mitgliederversammlung der SPD Monschau. Bei der Berechnung der Kanalgebühren wollen die Genossen genau hinschauen.

Monschau. Auf erfolgreiche Arbeit blickte Brigitte Olschewski bei der Mitgliederversammlung der Monschauer SPD im Hotel Jägersruh in Konzen zurück: Die vielen Aktivitäten hatten sich ausgezahlt, denn immerhin konnte man sieben neue Mitglieder gewinnen. Und die Anstrengungen sollen nun bis zur Landtagswahl verstärkt fortgeführt werden, denn zu den regelmäßigen Stammtischgesprächen mit den Bürgern will man Mitglieder und Bürger mit drei Arbeitskreisen zu den Themen Schule, Bürgerbelastung und Infrastruktur in die Gestaltung der Politik einbinden.

Arbeitsgruppe einrichten

Dass den Bürger der Schuh vor allem bei den Gebühren drückt, sah auch Fraktionsvorsitzender Gregor Mathar in seinem Bericht aus der Ratsarbeit. Eine Möglichkeit Gebühren auf Dauer verlässlich zu senken, sah er dabei in dem von dem Landtagskandidaten Stefan Kämmerling in die Diskussion eingebrachten Solidaritätsmodell für Wassereinzugsgebiete.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:55+02:00Samstag, 27. März 2010|

Bei „Kämmerlings POLITIKWERKSTATT“ in Monschau stehen die lokalen Probleme im Vordergrund

SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling bei der Politikwerkstatt in Monschau

SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling bei der Politikwerkstatt in Monschau

SPD-Landtagskandidat gibt Antworten auf Fragen zu Themen vor Ort

Kommunale Fragestellungen sind für viele Bürgerinnen und Bürger ein wichtiges Thema – oft noch wichtiger als bundes- oder landespolitische Themen. Das weiß auch SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling. Oft sind es die gerade die Probleme vor Ort, für die die Menschen in den Lösungsmöglichkeiten seitens der verantwortlichen Politiker erwarten. Kämmerling möchte von diesen Problemen erfahren, dazu lernen, handeln. Aus diesem Grund führt er derzeit sogenannte Politikwerkstätten in allen Kommunen seines Wahlkreises durch – drei davon in der Nordeifel. „Lokale Herausforderungen, lokale Antworten“ lautet das Motto. Auftakt der Veranstaltungsreihe war an diesem Dienstag in Monschau.

Ganz bewusst stellte Kämmerling dabei nicht das Landeswahlprogamm seiner Partei in den Vordergrund, sondern setzte den Schwerpunkt auf das, was die Menschen in der Stadt Monschau bewegt: Gemeinsam mit Bürgern und der SPD-Basis diskutierte der 33-jährige Bankkaufmann gut zwei Stunden lang über ihre ganz persönlichen Problemstellungen vor Ort und ihre Erwartungen an ihn als möglicher Landtagsabgeordneter.

„Die Landtagskandidatur für meinen Wahlkreis habe ich von Beginn an mit einer grundsätzlichen Aussage verbunden: Die Menschen wählen uns nicht nur, weil wir die richtigen Lösungen für NRW haben, sondern die Menschen erwarten von uns auch und vor allem Antworten auf die Problemstellungen vor Ort“, erklärte Stefan Kämmerling das Ziel seiner Politikwerkstatt.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:55+02:00Donnerstag, 18. März 2010|

Eifeler Zeitung / Eifeler Nachrichten: Weihnachtsskat der SPD Monschau

Wir zitieren die Eifeler Zeitung / Eifeler Nachrichten vom 29.12.2009:

Konzen. Der SPD-Weihnachtsskat beginnt am Mittwoch, 30. Dezember, in Konzen im Hotel Jägersruh, Trierer Straße. Schirmherr und SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling eröffnet das Turnier um 15 Uhr und stiftet den ersten Preis in Höhe von 50 Euro. Gespielt werden zwei Runden, am Vierertisch jeweils 48 Spiele, am Dreiertisch 36 Spiele. (mehr …)

2012-08-02T12:24:14+02:00Dienstag, 29. Dezember 2009|
Nach oben