Stefan Kämmerling MdL: Weitere Mittel für den U3-Ausbau in Eschweiler, Monschau, Roetgen, Simmerath und Stolberg

Weitere Mittel für den U3-Ausbau im Südkreis; Bild: matka_Wariatka - Fotolia.com

Weitere Mittel für den U3-Ausbau im Südkreis

Der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling teilt mit:

“Der Bundesrat hat am 01.02.2013 dem „Gesetz zur zusätzlichen Förderung von Kindern unter drei Jahren in Tageseinrichtungen und Kindertagespflege“ zugestimmt. Der Bund stellt damit in den Jahren 2013 und 2014 im Rahmen des Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung 2013-2014“ weitere Bundesmittel zur Verfügung.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:47+02:00Freitag, 8. März 2013|

Eschweiler kann mit 476.798,00 Euro für Kita-Ausbau rechnen

Bild: © emmi - Fotolia.com

Bild: © emmi – Fotolia.com

„Die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Platz für die ein- und zweijährigen Kinder in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege zum 1. August 2013 rückt immer näher. Dies bedeutet für alle Beteiligten eine enorme Herausforderung. Mit dem Haushaltsentwurf 2012 des Landes erhöht die Landesregierung die Planungs- und Finanzierungssicherheit für den Ausbau von Kitaplätzen für die Unterdreijährigen bei uns in Eschweiler. In den Jahren 2012 und 2013 können wir insgesamt mit 476.798,00 Euro aus Landes- und Bundesmitteln rechnen“, so Stefan Kämmerling, Stadtverbandsvorsitzender der Eschweiler SPD. Die rot-grüne Koalition halte damit Wort: „Nordrhein-Westfalen hat uns mit dem Landesprogramm für den Kita-Ausbau bereits in den beiden vergangenen Jahren kräftig unter die Arme gegriffen und setzt das verlässlich fort.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:52+02:00Samstag, 4. Februar 2012|

Gut für Monschau, Roetgen und Simmerath: Land gibt 623.288,00 Euro für Kita-Ausbau in der Städteregion Aachen


Bild: © matka_Wariatka - Fotolia.com

Bild: © matka_Wariatka – Fotolia.com

“Die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Platz für die ein- und zweijährigen Kinder in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege zum 1. August 2013 rückt immer näher. Dies bedeutet für alle Beteiligten eine enorme Herausforderung. Mit dem Haushaltsentwurf 2012 des Landes erhöht die rot-grüne Landesregierung die Planungs- und Finanzierungssicherheit für den Ausbau von Kitaplätzen für die Unterdreijährigen auch in der Städteregion Aachen. Das hat direkte Auswirkungen auf die Kommunen der Nordeifel. In den Jahren 2012 und 2013 kann die Städteregion insgesamt mit 623.288,00 Euro aus Landes- und Bundesmitteln rechnen“, erklärte der SPD-Politiker Stefan Kämmerling.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:52+02:00Samstag, 4. Februar 2012|

Land gibt 480.717,00 Euro für Kita-Ausbau in der Kupferstadt

Bild: © Composer - Fotolia.com

Bild: © Composer – Fotolia.com

„Die Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Platz für die ein- und zweijährigen Kinder in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege zum 1. August 2013 rückt immer näher. Dies bedeutet für alle Beteiligten eine enorme Herausforderung. Mit dem Haushaltsentwurf 2012 des Landes erhöht die rot-grüne Landesregierung die Planungs- und Finanzierungssicherheit für den Ausbau von Kitaplätzen für die Unterdreijährigen auch in Stolberg. In den Jahren 2012 und 2013 kann Stolberg insgesamt mit 480.717,00 Euro aus Landes- und Bundesmitteln rechnen“, erklärte heute der SPD-Politiker Stefan Kämmerling, der 2010 in Stolberg für den Landtag angetreten war.

Die rot-grüne Koalition halte damit Wort: „Nordrhein-Westfalen hat den Kommunen mit dem Landesprogramm für den Kita-Ausbau bereits in den beiden vergangenen Jahren kräftig unter die Arme gegriffen und setzt das verlässlich fort.“

(mehr …)

2017-03-30T14:07:52+02:00Freitag, 27. Januar 2012|

Land springt für Kita-Beiträge der Eltern ein – Stolberg erhält jährlich rund 458.500,– Euro für das letzte Kindergartenjahr

Bildrechte: © BeTa-Artworks - Fotolia.com

Bildrechte: © BeTa-Artworks – Fotolia.com

Stolberg. “Wir halten Wort: Rückwirkend zum 1. August 2011 erhält Stolberg jetzt monatlich 38.212,00 Euro, damit die Eltern von Kindern, die im letzten Kindergartenjahr sind, keine Beiträge mehr bezahlen müssen“, erklärte der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Kreis Aachen Stefan Kämmerling heute. Für das gesamte Kindergartenjahr zahle die rot-grüne Landesregierung rund 458.500,– Euro an die Kupferstadt zum Ausgleich für die entfallenen Einnahmen.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:52+02:00Samstag, 15. Oktober 2011|

Land zahlt Stadt 422 000 Euro fürs freie Kindergartenjahr

Bildrechte: © fotodesign-jegg.de - Fotolia.com

Bildrechte: © fotodesign-jegg.de – Fotolia.com

Eschweiler. Rückwirkend zum 1. August 2011 erhält Eschweiler jetzt monatlich 35 167 Euro, damit die Eltern von Kindern, die im letzten Kindergartenjahr sind, keine Beiträge mehr bezahlen müssen. Darauf weist jetzt der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Stefan Kämmerling hin. Für das gesamte Kindergartenjahr zahle die rot-grüne Landesregierung rund 422 000 Euro an die Indestadt zum Ausgleich für die entfallenen Einnahmen.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:52+02:00Samstag, 15. Oktober 2011|

Das Land springt für die Kita-Beiträge der Eltern ein. Städteregion Aachen erhält jährlich rund 517 000 Euro für das letzte Kindergartenjahr.

Bildrechte: © Yantra - Fotolia.com

Bildrechte: © Yantra – Fotolia.com

Nordeifel. Rückwirkend zum 1. August 2011 erhält die Städteregion Aachen jetzt monatlich 43 100 Euro, damit die Eltern von Kindern, die im letzten Kindergartenjahr sind, keine Beiträge mehr bezahlen müssen.

Monschau, Roetgen und Simmerath erhalten ihre Förderung anteilig aus diesem Topf“, erklärte jetzt der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Kreis Aachen, Stefan Kämmerling. Für das gesamte Kindergartenjahr zahle die rot-grüne Landesregierung rund 517 000 Euro an die Städteregion zum Ausgleich für die entfallenen Einnahmen, so Kämmerling weiter.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:52+02:00Samstag, 15. Oktober 2011|

Themencheck Zur Landtagswahl: “Mehr Personal für die Kinderbetreuung”

SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling

SPD-Landtagskandidat Stefan Kämmerling

Wir zitieren die Stolberger Zeitung Zeitung vom 29.04.2010:

Das Kinderbildungsgesetz ist auf harte Kritik gestoßen. Viele Einrichtungen klagen über Personalnot vor allem für die Betreuung von unter Dreijährigen. Auch Beratungsstellen könnten mehr Personal brauchen. Der Beratungsbedarf ist in vielen Einrichtungen gestiegen.

(mehr …)

2017-03-30T14:07:53+02:00Donnerstag, 29. April 2010|

Kämmerling: Die Kommunen bei der Kinderbetreuung nicht im Regen stehen lassen

Stefan Kämmerling, Vorsitzender der SPD Eschweiler und designierter Landtagskandidat der SPD, fordert bei der Kinderbetreuung die Einhaltung des Konnexitätsprinzips.

Seit dem Jahr 2004 ist den Kommunen ein finanzieller Belastungsausgleich (Konnexitätsprinzip) verfassungsrechtlich durch das Land garantiert, wenn ihnen neue Aufgaben übertragen oder bestehende Aufgaben wesentlich verändert werden. Nach Auffassung der Kommunen ist beim Kinderförderungsgesetz (KiföG) eine Übertragung der Aufgaben insofern erfolgt, als das Land ein Ausführungsgesetz zum KiföG verabschiedet hat und die örtlichen Träger der Jugendhilfe mit der Ausführung beauftragt hat.

(mehr …)

2012-08-02T12:34:21+02:00Dienstag, 17. November 2009|
Nach oben