Durchbruch bei der Eisenbahnüberführung Feldenendstraße: Aufweitung im Jahr 2016

Eng und dunkel: Der Tunnel unter der Eisenbahnüberführung Feldenendstraße. Ab 2016 soll damit Schluss sein - die Widerlager zurückgebaut werden.

Eng und dunkel: Der Tunnel unter der Eisenbahnüberführung Feldenendstraße. Ab 2016 soll damit Schluss sein – die Widerlager zurückgebaut werden.

Gemeinsame Erklärung des Ratsmitglieds Peter Gartzen (SPD) und des Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling (SPD) zum Durchbruch bei den Bemühungen um eine Aufweitung der Eisenbahnüberführung Feldenendstraße in Eschweiler-Bergrath.

„Die Eisenbahnüberführung Feldenendstraße stellt seit Jahrzehnten eine Einschränkung der Lebensqualität vor Ort dar. Zwei Fahrzeuge können nicht gleichzeitig passieren und ein Fußgängerweg ist überhaupt nicht vorhanden. Nicht zuletzt in dunklen Jahreszeiten fühlen sich insbesondere schwächere Verkehrsteilnehmer hier nicht sicher. Die Eisenbahnüberführung war abgängig und wurde im Jahr 2009 von der Deutschen Bahn erneuert. Getragen wird die neue Überführung von Bohrpfählen, die hinter den alten Widerlagern erstellt wurden. An der Spurbreite änderte dies jedoch nichts, die alten Widerlager wurden nicht zurückgebaut und behindern bis heute ohne statische Notwendigkeit die Mobilität der Menschen in Bergrath“, so Gartzen und Kämmerling.

Damit soll ab 2016 Schluss sein. (mehr …)