Stefan Kämmerling MdL: "Ausbau der B 258 darf nicht zur Platzpatrone des Kommunalwahlkampfes werden." © Kara - Fotolia.com

Stefan Kämmerling MdL: “Ausbau der B 258 darf nicht zur Platzpatrone des Kommunalwahlkampfes werden.”

Nachdem eine Präsentation der Pläne des Landesbetriebs Straßen.NRW zum Ausbau der B 258 zwischen der Himmelsleiter und der Anschlussstelle Lichtenbusch in der Sitzung des Verkehrsausschusses am 10.04.2014 wegen der Nähe zur Kommunalwahl am 25.05.2014 nicht stattfinden konnte, sieht der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling jetzt den Zeitpunkt dafür gekommen, dass der Landesbetrieb dem Städteregionstag seine Planungen vorstellt.

„Einer Vorstellung der Pläne sollte jetzt nichts mehr im Wege stehen.“, konstatiert Stefan Kämmerling. „Ich habe den Landesbetrieb deshalb heute mit der Frage kontaktiert, ob bereits eine Präsentation der Pläne vor dem Städteregionstag mit der Städteregionsverwaltung vereinbart wurde bzw. ob dies in Vorbereitung ist.“

„Jede mehrspurige Ausbauvariante wird eine Verbesserung der jetzigen Situation darstellen.“, so Stefan Kämmerling. „Dem Städteregionstag sollte aus meiner Sicht nicht ausschließlich die Planung der Stadt Aachen zur Kenntnis gebracht werden, sondern auch die exzellenten Pläne des Landesbetriebes verdienen eine Betrachtung

Dem Vernehmen nach sollen in der Stadt Aachen bereits in der kommenden Woche erste Beschlüsse gefasst werden. Dass der Städteregionstag, der die Bevölkerung der Nordeifel politisch vertritt, bis heute nicht die Überlegungen des Landesbetriebs kennt, ist nicht in Ordnung. Es gibt nichts zu verbergen. Gute Pläne sollte man mindestens einmal in Augenschein nehmen, selbst wenn man später mehrheitlich anders entscheidet.“