DSL-Breitbandförderantrag genehmigt

DSL-Breitbandförderantrag genehmigt

Seit mehr als zwei Jahren laufen schon die Bemühungen, alle Stadtteile Monschaus über Glasfaseranbindungen zukunftssicher mit Breitband zu versorgen. Nun liegen der Verwaltung die lang ersehnten Bewilligungsbescheide für die bisher unterversorgten Dörfer Kalterherberg und Höfen vor. Da als Förderkriterium eine Unterversorgung nur dann angenommen wird, wenn durch den Netzanbieter ein flächiges Angebot von unter 2 Mbit/s vorgehalten wird, fielen einige Ortslagen vorab schon durch das Raster. Nach dem Breitbandatlas der Bundesregierung sind Monschau, Mützenich, Imgenbroich, Konzen, Teile von Höfen (ohne Alzen) und Rohren demnach mit mehr als zwei Mbit/s versorgt. “Der besondere Dank gilt dem Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling”, so Bürgermeisterin Margareta Ritter. Ihm sei es zu verdanken, dass es kurz vor Toresschluss noch gelungen ist, die Fördermittel zu akquirieren. Mit dem Breitbandausbau soll im kommenden Jahr begonnen werden, die Dauer der Arbeiten werden durch den Versorger mit bis zu einem Jahr angegeben.

(Quelle: Eifeler Zeitung vom 20.12.2012)