Regierungspräsidentin Gisela Walsken mit dem Eschweiler Bürgermeister Rudi Bertram; Bild: Bezirksregierung Köln

Regierungspräsidentin Gisela Walsken mit dem Eschweiler Bürgermeister Rudi Bertram; Bild: Bezirksregierung Köln

Förderbescheide für die Städte Eschweiler und Stolberg

Regierungspräsidentin Gisela Walsken hat heute an 28 Kommunen 32 Zuwendungsbescheide über insgesamt 25 Millionen Euro aus dem landesweiten Sonderprogramm „Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ überreicht.

Damit fließen 35 Prozent der gesamten Landesmittel von 72 Millionen Euro in den Regierungsbezirk Köln. „Diese Projekte bieten Flüchtlingen eine echte Chance, um hier wirklich ankommen zu können. Ausgezeichnete Ideen für Orte der Begegnungen können jetzt realisiert werden und fördern den sozialen Zusammenhalt aller Menschen in den Kommunen,“ betont die Regierungspräsidentin.

Regierungspräsidentin Gisela Walsken mit dem Ersten Beigeordneten der Stadt Stolberg Robert Voigtsberger ; Bild: Bezirksregierung Köln

Regierungspräsidentin Gisela Walsken mit dem Ersten Beigeordneten der Stadt Stolberg Robert Voigtsberger ; Bild: Bezirksregierung Köln

Zur Übergabe der Fördescheide waren auch der Eschweiler Bürgermeister Rudi Bertram und der Erste Beigeordnete der Stadt Stolberg nach Köln gereist.

Mit einer Förderung in Höhe von 310.500,- Euro kann im Eschweiler Quartier Eschweiler-West jetzt ein Quartiersmanagement initiiert und ein Quartiersbüro eingerichtet werden.

In Stolberg wird durch die Landesförderung in Höhe von 658.800,- Euro der Umbau der Turnhalle Kogelhäuserstraße im Stadtteil Velau in eine Mehrzweckhalle möglich.