NRW-Städtebauförderprogramm 2016: 1,78 Millionen Euro für die Kupferstadt; Bild: Thomas Weiland

NRW-Städtebauförderprogramm 2016: 1,78 Millionen Euro für die Kupferstadt; Bild: Thomas Weiland

Das Land Nordrhein-Westfalen setzt die Förderung des Umbaus der „Talachse Stolberg“ fort. Noch in diesem Jahr fließen weitere 1,78 Millionen Euro aus der Städtebauförderung des Landes nach Stolberg. Bis zum Jahr 2020 werden für dieses Vorhaben 9,4 Millionen Euro an Landesmitteln bereitgestellt.

„Die Neugestaltung der Innenstadt nimmt Form an. Ich freue mich, dass mit diesen Mitteln unter anderem die Neugestaltung des Rathausstraße finanziert werden kann“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling. „Wir stehen damit zu unseren Zusagen, die kommunale Familie auf sehr hohem Niveau bei der nach-haltigen städtebaulichen Entwicklung zu fördern.“

Mit den jetzt bereitgestellten Mitteln werden darüber hinaus auch die vorbereitenden Planungen für das integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzept und der „Tag der Städtebauförderung“ finanziert. Ein weiterer Teil fließt in den Verfügungsfonds.

NRW-weit stehen im Jahr 2016 für 217 Projekte Mittel in Höhe von 261 Millionen Euro für die Städtebauförderung zur Verfügung.