Stefan Kämmerling: "Unabhängig von einer abzuwartenden Praxisbewertung habe ich mit heutigem Schreiben die Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen um Überprüfung der neuen Notfallapothekenregelung in unserer Region gebeten. " (Bild: (c) Thomas Weiland)

Stefan Kämmerling: “Unabhängig von einer abzuwartenden Praxisbewertung habe ich mit heutigem Schreiben die Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen um Überprüfung der neuen Notfallapothekenregelung in unserer Region gebeten. ” (Bild: (c) Thomas Weiland)

Zur neuen Notdienstregelung der Apotheken im Kammerbezirk der Apothekenkammer Nordrhein erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling:

“In den vergangenen Tagen haben mich zum Thema Apothekennotdienst zahlreiche Rückmeldungen besorgter Bürgerinnen und Bürger erreicht. In allen fünf Kommunen meines Wahlkreises besteht u.a. die aus meiner Sicht sehr berechtigte Sorge, dass in einem Notfall nicht alle Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen problemlos die nun wesentlich weiteren Wege zu einer Notapotheke bewältigen können.

Seit der Übertragung der Aufgabe der Regelung des Apothekennotdienstes von den Kreisen und kreisfreien Städten auf die Apothekenkammern, obliegt die Regelung ausschließlich den Kammern. Weder der Landesgesetzgeber, noch die Landesregierung haben auf Basis der aktuellen Aufgabenverteilung Zugriff auf das Verfahren. Das muss aber aus meiner Sicht ausdrücklich nicht so bleiben. Sollte die nunmehr von der Apothekenkammer eingeführte Neuregelung in der Praxis zu einer nachweisbaren Unterversorgung der Bevölkerung im Notfall führen, werde ich das an die Gremien des Landtages herantragen und mich dafür verwenden, die Sinnhaftigkeit der alleinigen Zuständigkeit der Apothekenkammern zu hinterfragen.

Unabhängig von einer abzuwartenden Praxisbewertung habe ich mit heutigem Schreiben die Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen um Überprüfung der neuen Notfallapothekenregelung in unserer Region gebeten. Die Ergebnisse werde ich veröffentlichen.”