Noch kein Plan für Ortsdurchfahrt Konzen; Bild: Gina Sanders - Fotolia.com

Noch kein Plan für Ortsdurchfahrt Konzen; Bild: Gina Sanders – Fotolia.com

Wie sehr es erforderlich ist, die Ortsdurchfahrt Konzen der B 258 grundlegend zu sanieren, stellt der Autofahrer jeden Tag fest , aber seit zwei Jahren tritt die Stadt Monschau auf der Stelle, denn es gibt nach wie vor keinen Ausbauplan. Dieser Missstand war jetzt auch Thema beim Besuch des SPD-Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling im Monschauer Rathaus bei Bürgermeisterin Margareta Ritter (CDU). Über 700 Stellen wurden in den letzten Jahren beim Landesbetrieb Straßenbau abgebaut. Dies hatte zur Folge, dass das Land NRW allein im Jahr 2013 dem Bund rund 42 Millionen Euro an Straßenbaumittel zurückgeben musste, weil keine baureifen Planungen vorlagen. Diesen Vorgang will Kämmerling auch nicht abstreiten, verweist aber darauf, dass der Höhepunkt des Personalabbaus unter der Vorgängerregierung mit CDU-Verkehrsminister Wittke erfolgt sei. Inzwischen habe die rot-grüne Landesregierung den Stellenabbau gestoppt und neue Ingenieursstellen genehmigt. Um den Sanierungsstau zu entspannen, sollten auch Planungsaufträge an die Privatwirtschaft vergeben werden, so Kämmerling.

(Quelle: Eifeler Nachrichten / Eifeler Zeitung vom 16.12.2015)