Monschauer_Erkl In der ursprünglich 1993 unterzeichneten “Monschauer Erklärung” forderten die damals 26 Unterzeichner ein Europa der Bürger und der Regionen, ein Europa mit sozialem Gewissen und einer friedlichen Zukunft.

Im Januar 2013 wurden diese Forderungen unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Europäischen Parlamentes, Martin Schulz, in Monschau erneuert. Unterzeichner aus dem Kreis der Politik sowie europäischer Partnerstädte- und Kreise Monschaus setzten ihre Unterschrift erneut unter das Dokument.

Die Unterzeichnung fand im Roten Haus in Monschau und damit im Landtagswahlkreis von Stefan Kämmerling statt, der ebenfalls zu den Unterzeichnern im Jahr 2013 gehört.

Margareta Ritter, Bürgermeisterin der Stadt Monschau, stellte den Unterzeichnern nunmehr einen Abdruck der erneuerten Erklärung zur Verfügung.

Stefan Kämmerling: „Über diesen Abdruck habe ich mich sehr gefreut und einen würdigen Platz gesucht. Diesen habe ich jetzt gefunden. Die Monschauer Erklärung hängt ab sofort im SPD-Abgeordnetenflügel des Landtags von Nordrhein-Westfalen und hat bereits viele interessierte Blicke meiner Kolleginnen und Kollegen auf sich gezogen.“