Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat die Stadt Eschweiler in den Flächenpool NRW aufgenommen. Die Indestadt profitiert damit zukünftig von exklusiven Beratungsleistungen für ihre städtebauliche Entwicklung.

„Ich freue mich sehr darüber, dass die Stadt Eschweiler in das Landesprogramm „Flächenpool NRW“ aufgenommen wurde“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling. „Damit verbunden ist die städtebauliche Beratung und Begleitung durch hochqualifizierte Expertenteams des Landes mit dem Ziel, bislang unbebaute Flächen auf dem Stadtgebiet zu reaktivieren und neue Impulse für eine nachhaltige und zukunftsfähige Flächenentwicklung zu setzen. Ich habe die Bewerbung gerne aktiv begleitet und freue mich, dass sie die Landesregierung überzeugen konnte.“

Insgesamt hatten sich im Herbst 2015 13 Städte und Gemeinden für die 3. Runde des Flächenpools NRW beworben. Nach der Auswertung der Bewerbungen wurden jetzt 11 Kommunen in den Flächenpool NRW aufgenommen.