von Smaack (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Bild: von Smaack (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr hat heute das „Programm zur Förderung der Nahmobilität 2016“ veröffentlicht. Dazu erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling:

„Mit dem Nahmobilitätsprogramm fördert das Verkehrsministerium in NRW auch im Jahre 2016 das Radfahren. Ganze 380.550,- Euro fließen für den Um- und Ausbau des Radweges entlang der K6 in Eschweiler-Hastenrath in unsere Region.

In der Bevölkerung ändern sich das Mobilitätsverhalten und die Bedeutung von gesunder Bewegung und sportlicher Betätigung stetig. Die nordrhein-westfälische Verkehrspolitik hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, kommunale Nahmobilität zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu stärken und hat in diesem Zusammenhang einen Aktionsplan für den Ausbau von Radwegen initiiert.

Es freut mich darüber hinaus, dass das Land – neben dem Um- und Ausbau des Radweges entlang der K6 – den Ausbau des Bahntrassenweges Aachen-Jülich mit 600.000,- Euro unterstützt und der StädteRegion Aachen für die Öffentlichkeitsarbeit und Bewerbung der Nahmobilität 33.750,- Euro zur Verfügung stellt.“