Närrischer Landtag 2014, Bild: Schälte/Landtag NRW

Närrischer Landtag 2014, Bild: Schälte/Landtag NRW

Eine Jury hat den Rheinischen Karneval als landesspezifischen Vorschlag Nordrhein-Westfalens für das Immaterielle Kulturerbe empfohlen. Die Empfehlung wird jetzt von Landeskulturministerin Ute Schäfer an die Kultusministerkonferenz (KMK) gemeldet.

„Der Rheinische Karneval gehört zu den großen kulturellen Ausdrucksformen in Nordrhein-Westfalen, der seit langer Zeit alljährlich eine generationenübergreifende Gemeinschaft schafft, die sich auf humorige Art mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen auseinandersetzt.“, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling über die Entscheidung der Jury beim Kulturministerium.

Die an die Kultusministerkonferenz übermittelten Bewerbungen aller Länder werden anschließend einem bei der Deutschen UNESCO-Kommission angesiedelten Expertenkomitee zur fachlichen Beratung zugeleitet. Das Komitee empfiehlt Anfang 2015 voraussichtlich höchstens zwei Bewerbungen für die internationalen Listen bei der UNESCO. Eine Entscheidung dort ist für Ende 2016 geplant.