Stefan Kämmerling MdL: "Die Bemühungen für die Umsetzung eines III. Bauabschnitts dürfen nicht ruhen."

Stefan Kämmerling MdL: “Die Bemühungen für die Umsetzung eines III. Bauabschnitts dürfen nicht ruhen.”

“Satte 5 Mio. EUR und damit mehr als 10 % des gesamten NRW-Landesstraßenbauprogramms sind für den II. Bauabschnitt im Entwurf für den Haushalt 2013 enthalten. Das ist nicht selbstverständlich und ich freue mich, dass wir uns dieser für Eschweiler und Stolberg so bedeutenden Umgehungsstraße einen weiteren wichtigen Schritt nähern.

Auch die Bemühungen für die Umsetzung eines III. Bauabschnitts dürfen nicht ruhen. Allerdings hat man diesen Straßenteil 2007 über mindestens drei Firmengelände auf Eschweiler und Stolberger Stadtgebiet geplant. Hier hätte der Steuerzahler Entschädigungen für Grundstücke und mindestens eine Betriebsaufgabe zu zahlen, die mehrere Mio. EUR betragen dürften. Damit haben die Akteure der Vergangenheit eine Hürde aufgebaut, die ich nachhaltig nicht nachvollziehen kann. Die Grundstücke waren 2007 auch bereits an Ort und Stelle und konnten einfach nicht übersehen werden.

Äußerungen örtlicher Christdemokraten, nun solle der II. Bauabschnitt trotz Millionen vom Land, bestehendem Baurecht und bereits verbauten Mitteln nicht erfolgen, weil die Zukunft des III. Abschnitts ungewiss ist, sind aus meiner Sicht vollkommen unverantwortlich.”