Jede Stimme zählt! - Wahlkampfstand der SPD mit Landtagskandidat Stefan Kämmerling

Jede Stimme zählt! – Wahlkampfstand der SPD mit Landtagskandidat Stefan Kämmerling

Meinungsforscher: Zu den 48 umkämpften Wahlkreisen in NRW gehören die beiden zwischen Baesweiler und Monschau

Von Jutta Geese

Aachen. „Es kommt auf jede Stimme an!“ Das werden die Kandidaten – gleich welcher Partei – vor Wahlen nicht müde zu betonen. In diesem Wahlkampf ganz besonders. Und dafür gibt es mindestens zwei Gründe: Zum einen haben die Bürger bei der Landtagswahl erstmals zwei Stimmen. Mit der ersten wählen sie einen der Bewerber direkt in den Landtag, mit der zweiten nehmen sie Einfluss auf die Größe der jeweiligen Fraktion. Zum anderen gehören die beiden Wahlkreise im Altkreis Aachen zu den 48 „umkämpften“ Wahlkreisen in NRW, also zu denen, in denen die Mehrheitsverhältnisse sich umkehren könnten. Fuhr die CDU 2005 noch einen haushohen Sieg sowohl im Wahlkreis 3 (Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath und Würselen) als auch im Wahlkreis 4 (Eschweiler, Stolberg, Monschau, Simmerath und Roetgen) ein, prognostizieren die Meinungsforscher von election.de ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU (mit leichten Vorteilen im Wahlkreis 4) und SPD (mit leichten Vorteilen im Wahlkreis 3).

Während die Direktkandidaten von Christ- und Sozialdemokraten sowohl um die Erst- als auch um die Zweitstimmen kämpfen, steht bei denen von FDP, Grünen und Linken mehr das Werben um die Zweitstimmen im Vordergrund. Denn gegen die beiden großen Parteien rechnen sie sich kaum eine realistische Chance aus, hoffen gleichwohl auf Achtungserfolge bei den Erststimmen.

Außer den fünf im Bundestag vertretenen Parteien treten im Wahlkreis 3 Republikaner, Bürgerrechtsbewegung Solidarität und Piraten mit Direktkandidaten an, im Wahlkreis 4 nur die Piraten.

Artikel als PDF