Stefan Kämmerling MdL

Stefan Kämmerling MdL

Zur geplanten Tarifreform der GEMA erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling:

Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) hat für das Jahr 2013 eine Tarifreform angekündigt. Zwei neue Tarife sollen hier die 11 bisher geltenden Tarife ablösen. Angesichts der Vielzahl möglicher Veranstaltungsformate und Charakter von Veranstaltungen lassen diese beiden neuen Tarife praktisch keinen Raum mehr für notwendige Differenzierungen.

Aus diesem Grund herrscht bei den Vereinen, Veranstaltern und Organisationen im Südkreis Verunsicherung darüber, ob aus finanziellen Erwägungen in Zukunft von einer Reihe kultureller Veranstaltungen Abstand genommen werden muss. So verlangt die GEMA zukünftig bei Veranstaltungen, die länger als 5 Stunden dauern, einen Zuschlag von 50 Prozent auf den Basistarif.

Ich empfehle den Vereinen, Veranstaltern und Organisationen umgehend in Kontakt mit ihren Spitzenorganisationen, Dach- bzw. Branchenverbänden zu treten, um diese aufzufordern, sogleich Verhandlungen mit der GEMA aufzunehmen.

Die Einflussmöglichkeiten der landespolitischen Ebene sind durch die geltenden Bundesregelungen zwar äußerst begrenzt, dennoch werde auch ich persönlich versuchen im Rahmen meiner Möglichkeiten zu vermitteln.

Es bringt auch Künstlern und Kreativen nichts, wenn massive Preissteigerung dazu führen, dass Clubs und Kneipen in ihrer Existenz bedroht sind. Die kulturelle Vielfalt im Südkreis muss erhalten bleiben.