Wenn im Landtag NRW der Landeshaushalt beraten wird, gleicht das Parlament einem Bienenstock. Das konnten auch jüngst die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Seniorenarbeit der Pfarrgemeinde St. Peter und Paul aus Eschweiler beobachten, die sich nach einer Einladung von Stefan Kämmerling auf den Weg nach Düsseldorf gemacht hatte.

Nach einer Einführung über die Arbeit des Landesparlamentes begab sich die Besuchergruppe in den Plenarsaal, wo sie eine Stunde lang die spannende Debatte zum Landeshaushalt verfolgen konnte.

Beim anschließenden Gespräch mit dem SPD-Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling brannten den Eschweilerinnen und Eschweilern verschiedene Themen unter den Nägeln. Fragen zum parlamentarischen Alltag und der Arbeit der Abgeordneten standen ebenso hoch im Kurs wie die finanzielle Ausstattung der Kommunen in NRW und der bauliche Zustand von Straßen in Eschweiler.

Die Besucherinnen und Besucher waren überrascht zu hören, dass während der laufenden Plenarsitzung auch Arbeitskreissitzungen der Fraktionen stattfinden, was der Grund dafür ist, dass der Plenarsaal nicht den ganzen Plenartag über voll besetzt ist.

„Ich freue mich über das Interesse der Bürgerinnen und Bürger und stehe gerne Rede und Antwort“, so Stefan Kämmerling. „Der Dialog mit den Besucherinnen und Besuchern aus meinem Wahlkreis ist von unschätzbarem Wert.“