Das Verkehrsministerium des Landes NRW hat das Landesstraßenerhaltungsprogramm 2019 vorgestellt, mit dem das Ministerium unter anderem festlegt, für welche Projekte und in welcher Höhe im Jahre 2019 Mittel für die Straßensanierung verwendet werden sollen.

„Das Programm dient dem Ausbau von Landesstraßen und umfasst beispielsweise Sanierungsvorhaben an Fahrbahnen und Brücken, Geh- und Radwegen und Lichtsignalanalgen. Insgesamt werden in diesem Jahr rund 175 Millionen Euro verteilt. Die Landesstraßen und insbesondere auch die Brücken in Nordrhein-Westfalen sind in einem katastrophalen Zustand und es besteht weiterhin dringender Handlungsbedarf, um marode Straßen oder Brücken wieder fachgerecht zu ertüchtigen. Ich freue mich, dass auch die Bürgerinnen und Bürger meines Wahlkreises in Stolberg und Simmerath durch zwei Sanierungsvorhaben von dem Landesstraßenerhaltungsprogramm 2019 profitieren.“

So wird an der L23 zwischen Aachen-Verlautenheide und Stolberg-Atsch auf einem Stück von rund 3,3 Kilometern der bestehende Radweg saniert. Hierfür werden rund 900.000 Euro bereitgestellt. Außerdem ist die L246, konkret die Ortsdurchfahrt Simmerath, in der Projektliste enthalten. Dort soll auf einem Stück von rund 1,2 Kilometern Länge die Fahrbahn saniert werden, wofür 400.000 Euro zur Verfügung stehen.