Stefan Kämmerling MdL: “Rund 26.000,- Euro für die Kommunen in der Städteregion Aachen für die ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe“

Stefan Kämmerling MdL: ''Rund 26.000,- Euro für die Kommunen in der Städte-region Aachen für die ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe''; Bild: Thomas Weiland

Stefan Kämmerling MdL: “Rund 26.000,- Euro für die Kommunen in der Städte-region Aachen für die ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe“; Bild: Thomas Weiland

Immer mehr Menschen sind weltweit auf der Flucht. Daher steigt auch die Zahl der Flüchtlinge, die nach Nordrhein-Westfalen kommen, deutlich an: Seit Jahresbeginn sind inzwischen knapp 144.000 Menschen hier angekommen.

„Ich bin froh, dass es gegenwärtig in den Kommunen der Städteregion Aachen ein so großes bürgerschaftliches Engagement gibt. Ohne die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer würde uns die Aufnahme der Flüchtlinge nicht gelingen“, sagt der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling „Auch die Landesregierung erkennt diesen unermüdlichen Einsatz an und stellt dafür nochmals 1,5 Millionen Euro über das Programm „Zusammenkommen und Verstehen“ bereit. Davon erhält die Städteregion Aachen rund 26.000,- Euro.“

Die Kommunen in der Städteregion Aachen können die Mittel ab sofort über das Kommunale Integrationszentrum der Städteregion Aachen beantragen und selbst zur Unterstützung der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit einsetzen oder an ehrenamtliche Initiativen der Flüchtlingshilfe, Vereine, Freiwilligenagenturen oder Migrantenselbstorganisationen weiterleiten.

„Das bürgerschaftliche Engagement macht sich in unserer Region tagtäglich bemerkbar. Flüchtlinge werden bei uns willkommen geheißen, mit dem Nötigsten versorgt und auch insbesondere durch die ehrenamtlichen Kräfte auf gelingende Integration vorbereitet. Die unermüdliche und engagierte Arbeit in verschiedenen ehrenamtlichen Initiativen lässt die Betreuung der Flüchtlinge überhaupt erst gelingen“, erklärt Stefan Kämmerling. „Umso wichtiger ist die jetzige Anerkennung der Landesregierung mit der neuerlichen Soforthilfe.“

2017-03-30T14:07:38+00:00 Montag, 21. September 2015|