Land Nordrhein-Westfalen fördert die Entwicklung des „Rathaus-Quartiers“ in Eschweiler mit rund 2 Millionen Euro

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Entwicklung des „Rathaus-Quartiers“ in diesem Jahr mit 2,063 Millionen Euro und übernimmt damit einen großen Teil der Kosten für den Abriss des Gebäudekomplexes am City-Center.

„Ich freue mich, dass das Land unsere Stadt bei der Realisierung dieses für die Entwicklung unserer Stadt so wichtige Projekt unterstützt“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling die Mitteilung aus dem NRW-Städtebauministerium.

Nach einem Besuch des Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Norbert Römer im Anfang Februar und der Genehmigung des vorzeitigen Maßnahmenbeginns durch Städtebauminister Michael Groschek Mitte Februar hatten die Signale bereits auf „grün“ gestanden. Mit der heutigen Veröffentlichung des NRW-Städtebauförderprogramms 2017 herrscht für die Stadt Eschweiler und den Investor nunmehr Planungssicherheit.

2017-04-20T09:40:11+00:00 Donnerstag, 13. April 2017|