Stefan Kämmerling MdL: Kommunen werden ab 2018 dauerhaft durch den Bund entlastet

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressemitteilungen | Einen Kommentar hinterlassen  
Stefan Kämmerling MdL: Kommunen werden ab 2018 dauerhaft durch den Bund entlastet; Bild: eccolo - Fotolia.com

Stefan Kämmerling MdL: Kommunen werden ab 2018 dauerhaft durch den Bund entlastet; Bild: eccolo – Fotolia.com

Die Kommunen in der Region werden ab dem Jahr 2018 dauerhaft durch den Bund entlastet. „Die Rathäuser in meinem Wahlkreis können ab dem Jahr 2018 mit zusätzlichen Mitteln rechnen“, informiert der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling. Dann greife die nächste Entlastung des Bundes für die Kommunen wonach den Kommunen jährlich rund fünf Milliarden Euro Bundesgeld zugutekommen.

Von den fünf Milliarden entfallen auf die Stadt Monschau jährlich rund 259.000,- Euro. Die Gemeinde Roetgen kann mit rund 92.000,- Euro pro Jahr rechnen. Die Gemeinde Simmerath wird jährlich rund 254.000,- Euro erhalten. In Eschweiler und Stolberg wird die Entlastung mit rund 1,433 Millionen Euro bzw. 1,416 Millionen Euro positiv zu Buche schlagen.

Weiterlesen …

Gemeindefinanzierungsgesetz 2017 – Differenziertes Bild im Wahlkreis

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressemitteilungen | Einen Kommentar hinterlassen  
Bild: Björn Wylezich - Fotolia.com

Gemeindefinanzierungsgesetz 2017 – Differenziertes Bild im Wahlkreis; Bild: Björn Wylezich – Fotolia.com

Die finanzielle Unterstützung des Landes für Städte, Gemeinden und Kreise im Rahmen des Gemeindefinanzierungsgesetzes (GFG) wird 2017 den Rekordwert von 10,5 Milliarden Euro erreichen.

Dazu erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling:

„Die heute von der Landesregierung bekanntgegebenen Zahlen zeichnen für die Kommunen in meinem Wahlkreis ein differenziertes Bild.

So erhält die Stadt Eschweiler im Jahr 2017 voraussichtlich Zuweisungen in Höhe von 32.320.776,99 Euro. Das sind 9.395.499,- Euro also 41 Prozent mehr als im Vorjahr.

In Simmerath reduzieren sich die Gesamtzuweisungen aufgrund der gestiegenen Steuerkraft der Gemeinde von 2.668.417,- Euro im laufenden Jahr auf 1.514.774,- Euro im Jahr 2017.

Die Zuweisungen für die Gemeinde Roetgen steigen im Jahr 2017 um 2,7 % von 721.048,- Euro im laufenden Jahr auf dann 740.795,- Euro.

Als eine von 86 besonders finanzstarken, sogenannten abundanten Kommunen, wird die Gemeinde Roetgen im Jahr 2017 jedoch wieder zur Leistung einer Solidaritätsumlage in Höhe von rund 208.000,- Euro herangezogen werden. Mit der Solidaritätsumlage sollen finanzschwache Kommunen im Stärkungspakt Stadtfinanzen gezielt unterstützt werden. Nicht etwa eine sparsame Haushaltspolitik wird mit der Solidarumlage sanktioniert. Vielmehr wird eine über mehrere Jahre überdurchschnittliche Steuerkraft, im Vergleich zu allen anderen Kommunen, als Basis für die solidarische Mitfinanzierung von Kommunen mit prekären Haushaltssituationen als Berechnungsgrundlage herangezogen.

Die Stadt Stolberg kann für das Jahr 2017 mit Zuweisungen in Höhe von voraussichtlich 39.111.955,- Euro rechnen. Ein Plus von 3,1 Prozent (1.177.850,- Euro) im Vergleich zum laufenden Jahr.

Die Stadt Monschau erhält im Jahr 2017 insgesamt Zuweisungen in Höhe von 1.289.433,- Euro, was eine Erhöhung um rund 28.514,- Euro im Vergleich zum Vorjahr darstellt.

Im Zeitraum von 2011 bis 2020 erhalten die Stärkungspakt-Kommunen insgesamt 5,75 Mrd. Euro. Als Stärkungspakt-Kommunen erhalten die Stadt Monschau (Stärkungspakt Stufe II) und die Stadt Stolberg (Stärkungspakt Stufe I) aus diesen Mitteln auch im kommenden Jahr eine Konsolidierungshilfe in Höhe von rund 1,19 Mio. Euro (Monschau) und rund 3,9 Mio. Euro (Stolberg). Die angespannte Situation des Landeshaushaltes wird nicht zulasten der Städte und Gemeinden fallen, sondern das Land hält seine im Rahmen des Stärkungspaktes gemachten Zusagen zu 100 % ein.“

Weiterlesen …

Newsletter: Ausgabe 41

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Meldungen | Einen Kommentar hinterlassen  

Bild: Fotolia.com – marog-pixcells

Ich habe heute Ausgabe 41 meines E-Mail-Newsletters veröffentlicht.

Wenn Sie meinen E-Mail-Newsletter abonnieren möchten, klicken Sie bitte auf diesen Link und folgen dem Anmeldungsprozedere.

Ausgabe 41 des Newsletters online anzeigen.

Weiterlesen …

Stefan Kämmerling MdL: “Das ist eine gute Nachricht für unsere Region und die Schülerinnen und Schüler in unseren Schulen“

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressemitteilungen | Einen Kommentar hinterlassen  
Stefan Kämmerling MdL: ''Das ist eine gute Nachricht für unsere Region und die Schülerinnen und Schüler in unseren Schulen''; Bild: Thomas Weiland

Stefan Kämmerling MdL: “Das ist eine gute Nachricht für unsere Region und die Schülerinnen und Schüler in unseren Schulen“; Bild: Thomas Weiland

„Das Milliarden-Investitionsprogramm von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist eine gute Nachricht für NRW und unsere Region. In den kommenden vier Jahren werden insgesamt zwei Milliarden Euro bereitgestellt, um Schulen zu sanieren und optimal auszustatten“, begrüßt der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling die Initiative der Ministerpräsidentin. „Auch für unsere Region bietet das Programm die große Chance, sich daran zu beteiligen. Jetzt geht es darum, dass sich die Städte und Gemeinden als Schulträger mit Projekten und Konzepten vorbereiten, wenn es nach den Sommerferien losgeht.“

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat das Programm „Gute Schule 2020“ vorgestellt. Es sieht für die kommenden vier Jahre jeweils 500 Millionen Euro vor, die von der NRW.Bank zinsfrei zur Verfügung gestellt werden. Die Tilgungszahlungen wird das Land übernehmen. Die konkreten Konditionen für das Programm werden in der Sommerpause erarbeitet. Mit dem Geld können die Kommunen ihre Schulen renovieren, beispielsweise neue Fenster oder Sanitäranlagen einbauen oder auch die Klassenzimmer mit WLAN ausstatten.

Weiterlesen …

Städtebauförderprogramm 2016: 393.000,- Euro für die Stadt Monschau

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressemitteilungen | Einen Kommentar hinterlassen  
Städtebauförderprogramm 2016: 393.000,- Euro für die Stadt Monschau; Bild: LepoRello (Wikipedia)

Städtebauförderprogramm 2016: 393.000,- Euro für die Stadt Monschau; Bild: LepoRello (Wikipedia)

Das Land Nordrhein-Westfalen setzt die Förderung des städtebaulichen Denkmalschutzes in den Kommunen im Land fort.

Nachdem das Land den städtebaulichen Denkmalschutz in Monschau bereits im Jahr 2015 gefördert hatte, fließen noch in diesem Jahr weitere 339.000,- Euro aus der Städtebauförderung des Landes nach Monschau.

„Ich freue mich, dass mit diesen fast 400.000,- Euro private Baumaßnahmen zur Profilierung und Standortaufwertung der Monschauer Altstadt finanziert werden können“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling. „Wir stehen damit zu unseren Zusagen, die kommunale Familie auf sehr hohem Niveau bei der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung zu fördern.“

NRW-weit stehen im Jahr 2016 für 217 Projekte Mittel in Höhe von 261 Millionen Euro für die Städtebauförderung zur Verfügung.

Weiterlesen …

NRW-Städtebauförderprogramm 2016: 1,78 Millionen Euro für die Kupferstadt

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressespiegel | Einen Kommentar hinterlassen  
NRW-Städtebauförderprogramm 2016: 1,78 Millionen Euro für die Kupferstadt; Bild: Thomas Weiland

NRW-Städtebauförderprogramm 2016: 1,78 Millionen Euro für die Kupferstadt; Bild: Thomas Weiland

Das Land Nordrhein-Westfalen setzt die Förderung des Umbaus der „Talachse Stolberg“ fort. Noch in diesem Jahr fließen weitere 1,78 Millionen Euro aus der Städtebauförderung des Landes nach Stolberg. Bis zum Jahr 2020 werden für dieses Vorhaben 9,4 Millionen Euro an Landesmitteln bereitgestellt.

„Die Neugestaltung der Innenstadt nimmt Form an. Ich freue mich, dass mit diesen Mitteln unter anderem die Neugestaltung des Rathausstraße finanziert werden kann“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling. „Wir stehen damit zu unseren Zusagen, die kommunale Familie auf sehr hohem Niveau bei der nach-haltigen städtebaulichen Entwicklung zu fördern.“

Weiterlesen …

Kabinettsbeschluss zur Leitentscheidung zum Tagebau Garzweiler – Stefan Kämmerling MdL: “Jetzt herrscht Klarheit.“

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressemitteilungen | Einen Kommentar hinterlassen  

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat gestern die Leitentscheidung zum Tagebau Garzweiler II beschlossen. Damit ist nunmehr Klarheit zur Zukunft des Braunkohletagebaus in der Landesplanung hergestellt.

Der Kern der Leitentscheidung: Eine langfristige und nachhaltige Perspektive für das Rheinische Revier.

„Mir persönlich war es wichtig, dass wesentliche Zusagen zur Erarbeitung der Leitentscheidung eingehalten wurden, die nun ein verlässliches Fortführen des Tagebaus ermöglichen“, kommentiert der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling die heute bekannt gegebene Entscheidung.

Weiterlesen …

IGBCE-Ortsgruppe Stolberg besucht Landtagsabgeordneten Stefan Kämmerling in Düsseldorf

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressemitteilungen | Einen Kommentar hinterlassen  

Unter der Führung von Peter Alt besuchte jetzt die IGBCE-Ortsgruppe Stolberg den Landtag von Nordrhein-Westfalen. An das Informationsprogramm der Landtagsverwaltung und einen Rundgang durch das „Haus der Bürgerinnen und Bürger“ inklusive einer Besichtigung des Plenarsaals, der in Sitzungswochen ansonsten den 237 Abgeordneten und den Vertretern der Landesregierung vorbehalten ist, schloss sich eine einstündige Diskussion mit Stefan Kämmerling MdL (SPD) an.

Weiterlesen …

Viel Applaus bei der Rückkehr zu den Wurzeln

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressespiegel | Einen Kommentar hinterlassen  

Der gebürtige Hehlrather Martin Schulz gratuliert als EU-Parlamentspräsident der Dürwisser SPD in einer kämpferischen Rede zum „70-Jährigen“.

Dürwiß im Jahr 1946: Der Ort liegt in Trümmern, von der Gründung der Bundesrepublik Deutschland ist noch nicht die Rede, die Zukunft ist absolut ungewiss. Doch für Kaspar Greven, Paul Willms, Gerhard Clemens, Gottfried Göbbels, Wilhelm Butterweck und Gottfried Hannen ist diese bedrückende Situation kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Im Gegenteil: Das Sextett möchte etwas zur Verbesserung der Lebensumstände der aus der Evakuierung zurückkehrenden Menschen beitragen. Und so rufen die sechs Männer den SPD-Ortsverein Dürwiß ins Leben und werden zu dessen Gründungsvätern.

Hochachtung für Gründer

Sieben Jahrzehnte später, dem Ortsverein gehören inzwischen auch die Sozialdemokraten aus Lohn an, gratuliert ein Mann den Genossen persönlich, der seit Jahren eine tragende Rolle auf höchster politischer Ebene inne, den Kontakt zur politischen Basis und seiner Heimat aber niemals verloren hat: Der gebürtige Hehlrather Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlamentes, war am Freitagabend im vollbesetzten Saal der Gaststätte „Bei Kelche“ zu Gast, um den Nachfolgern der Gründungsväter seine Hochachtung aus- und Mut zuzusprechen, sich weiterhin politisch zu engagieren und das Feld auf keinen Fall Menschen zu überlassen, die allzu einfache Antworten auf die komplizierten Fragen der Gegenwart und Zukunft parat haben.

Weiterlesen …

Im Parlament ein Wörtchen mitgeredet

Veröffentlicht am by Stefan Kämmerling MdL Abgelegt unter Pressespiegel | Einen Kommentar hinterlassen  
Im Parlament ein Wörtchen mitgeredet; Bild: Landtag NRW/Schälte

Im Parlament ein Wörtchen mitgeredet; Bild: Landtag NRW/Schälte

Laurin Melms aus Roetgen vertrat den Abgeordneten Stefan Kämmerling beim achten NRW-Jugend-Landtag in Düsseldorf

Politiker, ob im Gemeinderat oder im Bundestag, sehen sich häufig undifferenzierter und pauschaler Kritik ausgesetzt. Doch wenn es dann um die Frage geht, dass ja auch jeder selbst politische Gestaltungskraft übernehmen kann, dann herrscht in der Regel großes Schweigen im Wählervolk.

Mit verbreiteten Vorurteilen wollte sich Laurin Melms jedoch nicht begnügen. Wie politische Prozesse vor Ort ablaufen und wie der parlamentarische Alltag eines Politikers aussieht, erfuhr der 18-jährige Roetgener Abiturient jetzt beim Projekt Jugend-Landtag. Drei Tage lang nahm der junge Mann, der gerade am Inda-Gymnasium in Kornelimünster das Abitur abgelegt hat, im Düsseldorfer Landtag Platz. Im achten Jugend-Landtag übernahm er den Part von Stefan Kämmerling, dem SPD-Landtagsabgeordneten aus Eschweiler und politischen Repräsentanten in der Städteregion. Für die 237 Abgeordneten des NRW-Landtags hieß es wieder, die Plätze zu räumen. Jugendliche aus ganz NRW übernahmen für drei Tage die Arbeit der Landtagsabgeordneten.

Weiterlesen …

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 72 73   Weiter »